Ausseerland

Narzissenfest

Text: Emely Nobis, Bild: Martin Baumgartner, Silvia Pelizzari

Wilde Narzissen verwandeln das Ausseerland jeden Frühling in ein duftendes, gelbes Blütenmeer. Am besten sehen Sie sie während des Narzissenfestes, Österreichs größtem Blumenfest, zu dem ein großer Blumenkorso in Bad Aussee und am Altaussee gehört.

Blumenumzüge sind immer ein Spektakel… dies gilt besonders für den Bootsumzug im Ausseerland (Salzburgerland), mit Figuren aus der weißen oder Dichter-Narzisse (Narcissus poeticus). In der Zeit, in der hier auf den Wiesen zwischen Seen und Bergen die Blumen in freier Natur blühen (von Mitte Mai bis Mitte Juni), findet das Narzissenfest statt, ein mehrtägiges Festival mit Musik, Modenschau, Handwerksmärkten und vielem mehr. Höhepunkt ist die Bootsparade abwechselnd auf dem Altausseer See und dem Grundlsee.

3000 Freiwillige, 30 bis 40 Figuren

Etwa dreitausend Freiwillige, viele von ihnen Touristen, helfen beim Pflücken der Narzissen und beim Stechen der dreißig bis vierzig Figuren, die während der Parade zu sehen sind. Pro Figur werden ca. 300.000 Narzissen benötigt. In warmen Jahren – wenn es weniger Blumen gibt – werden die Figuren kleiner und können mit anderen Materialien wie Moos “gefüllt” werden. Nur einmal mussten Blumen gekauft werden: Das waren Nelken aus den Niederlanden.

3 bis 4 Narzissen pro Quadratzentimeter

Wenn sich eine Gruppe (z.B. eine Familie, eine Gruppe von Freunden oder ein Hotel) ein Motiv ausgedacht hat, wird zuerst ein Modell angefertigt und dann ein Rahmen aus Hühnerdraht zum Einsetzen der Narzissen (drei bis vier pro Quadratzentimeter). Das Stechen selbst, oft von bis zu zwanzig Personen auf einmal, wird gewöhnlich abends nach Sonnenuntergang oder sogar nachts an einem kühlen Ort durchgeführt, um ein vorzeitiges Welken der Blumen zu verhindern.

20.000 Besucher

Das Narzissenfest lockt jährlich etwa 20.000 Besucher. Neben der Bootsparade gibt es in Bad Aussee einen Stadtumzug. Morgens werden die Blumenskulpturen im Zentrum der Stadt aufgestellt, damit jeder sie sich aus der Nähe anschauen kann. Um 11.30 Uhr macht sich die Prozession, begleitet von Musikkapellen und Kostümgruppen, auf den Weg zum See, ab 14.30 Uhr treiben die Figuren dann auf dem Wasser. Am Ende des Tages folgt die Beurteilung.

1 Königin und 2 Prinzessinnen

Jedes Jahr werden drei Narzissenhoheiten ausgewählt: eine Königin und zwei Prinzessinnen. Sie sind nicht nur am Festwochenende selbst mit Fotosessions und Interviews beschäftigt, sondern vertreten die Region auch bei zahlreichen Veranstaltungen im Laufe des Jahres. Sie sind immer mit dem originalen Ausseer Dirndl bekleidet: ein grünes Mieder, ein rosa Rock mit weißen Streublumen und eine lila Schürze, die ebenfalls mit floralen Motiven verziert ist.

Informationen zur nächsten Ausgabe: narzissenfest.at