Rogner Bad Blumau

Märchenwelt

Der Wellness-Resort Rogner Bad Blumau in der Steiermark ist ein Gesamtkunstwerk, geboren aus der Phantasie des Architekten und Künstlers Friedensreich Hundertwasser.
  • Eingangsbereich

  • Rezeption

  • Hoteltrakt

  • Augenschlitzhaus

  • Gartenlandschaft

  • Badebecken

Überall Kuppeln und Fassaden in allen Farben des Regenbogens. Wände, Böden, Pfeiler und Stufen sind mit bunten Keramikfliesen bestückt oder mit schwarzen gewundenen Linien verziert. Nirgendwo eine gerade Linie: Selbst Raumwände wölben sich, Böden wölben sich und Fenster biegen sich.  Im weitläufigen Park von Rogner Bad Blumau gibt es halb unterirdische Gebäude, von denen man nur die Fassade in Form eines Auges sieht. Die Dächer dieser “Augenschlitzhäuser” sind mit Gras und Bäumen bepflanzt. Kurz: Ein Aufenthalt in diesem Wellness-Resort ist auch eine Art Museumsbesuch. Und es gefällt einem oder eben nicht.

Die Märchenwelt von Roger Bad Blumau entsprang der Fantasie des berühmten österreichischen Künstlers/Architekten Friedensreich Hundertwasser (1928-2000).  Wie es dazu kam, ist eine ganz eigene Geschichte. Anfang der 1970er Jahre wurden in dem Ort Blumau heiße Quellen entdeckt. Erst Jahre später erkannte ein Gemeindesekretär, dass das mineralhaltige Wasser mehr Touristen (und damit Arbeitsplätze) in die damals noch arme Region locken konnte. Er wandte sich an den Bauunternehmer Robert Rogner mit der Idee, ein Wellness-Resort zu bauen. Rogner war mit seinen Plänen bereits weit fortgeschritten, als er 1992 auf einer Party in Wien mit Friedensreich Hundertwasser zusammentraf. An Ort und Stelle beschloss er, seinen Entwurf in den Papierkorb zu werfen, denn dieses Treffen konnte kein Zufall sein. „Ihr Name ist Hundertwasser; ich habe Wasser von 100 Grad. Wir müssen zusammenarbeiten“, sagte Rogner.

Der exzentrische Künstler hat nicht sofort angebissen. Er wollte zunächst sehen, wo der Wellness-Resort entstehen würde. Als er an einem Bach auf dem Gelände ankam, zog er sich vor den Augen aller Würdenträger aus und sprang mit seiner viel jüngeren Freundin nackt ins Wasser. Das fühlte sich gut an, fand er. Der Rest ist Geschichte.

Bad Blumau 100 in Bad Blumaublumau.com

© Stanglwirt, Caroline Hechenberger